Chor0022.jpg

Der Hannoversche Oratorienchor steht in der Tradition der bürgerlichen Chorbewegung des 19. Jahrhunderts. Daher bestand seine Hauptaufgabe jahrzehntelang in der Pflege des großen Oratorienrepertoires des 18. -20. Jahrhunderts [→ Geschichte].

Heute versteht sich der Hannoversche Oratorienchor als moderner Konzertchor, der sich durch klangliche Vielseitigkeit und stilistische Flexibilität auszeichnet. Deshalb gehört das schlank geführte barocke Oratorium ebenso zum Repertoire wie das groß besetzte romantische Oratorium oder eine moderne A-cappella-Chorimprovisation. Regelmäßig geht der Chor auf Konzertreisen, bspw. im Jubiläumsjahr 2002 nach Südböhmen und Prag, 2008 nach Rouen und 2011 nach Perpignan ( Partnerstädte in Frankreich) und zuletzt im Mai 2014 nach Aachen. 


Im Hannoverschen Oratorienchor singen derzeit etwa 80 aktive Mitglieder. Von den Chorsängerinnen und -sängern wird Begeisterung, zeitliches Engagement bis hin zu gelegentlichem häuslichen Notenstudium erwartet. Für eine langfristige Mitarbeit sind Chorerfahrung und Notenkenntnisse Voraussetzung.

Interessenten können jederzeit zu ein oder zwei "Schnupperproben" vorbeischauen [→ Proben].